Mai 2020

Die Corona-Krise ist vorbei. Mindestens für unsere Kunden und dementsprechend für unser Übersetzungsbüro. Die Befürchtungen, dass die Wirtschaft Russlands, wo unsere Endkunden sind, zusammenbricht, haben sich nicht bestätigt.

Handel zwischen Russland und Deutschland 

Ob es noch Auswirkungen der Corona-Pandemie für den Handel zwischen Russland und Deutschland gibt, sehen wir bald. Die Auszeit haben unsere Kunden in Deutschland und Österreich dafür benutzt, die vorhandenen Bestellunen zu bearbeiten. 

Dafür hatten wir, Übersetzer, mehr Zeit, um die bestellten Übersetzungsaufträge in Ruhe zu bearbeiten. Diese stressfreie Zeit hat unser Übersetzungsbüro clever benutzt.

Pausierte Projekte gehen weiter

Bekanntnlich wurden auch Verkehrsverbindungen zwischen den Ländern gestoppt. Aus diesem Grund durften die Techniker aus Europa jetzt nicht mehr nach Russland wie auch in andere Länder fliegen. Die Anlagen blieben lange Zeit stehen. Ohne Vetreter der Hersteller durften sie nicht in Betrieb genommen werden.

Aber die ersten Lockerungen gingen eben diese Gruppe der Spezialisten an. Die Einreisen wurden sofort ermöglicht. Die Pause war also nicht sehr lang. 

<<<

News

22.02.2021
Ihre Repräsentanz in Moskau
Erfahrene Fachleute vertreten Ihr Unternehmen in Moskau, Russland.
Auch wenn...
18.09.2020
Trados 2021 als Standard-Werkzeug
Seit September 2021 verwendet Techtrans-Russia die neueste Version des bekannten...
Alle News...

Projekte

Februar 2021
Die meisten von unseren Kunden kämpfen erfolgreich gegen Sanktionen, die gegen Russland...
Oktober 2020
Übersetzungen Bergbautechnik sind zurück. Sie gehören zu den kompliziertesten,...
Alle Projekte...

Blog

14.05.2019
Translator-Scammers: alles nur Fälschung

Wir bei Techtrans-Russia, wie auch viele Agenturen und Übersetzungsbüros,...

02.05.2019
Unsere Preise im Vergleich

Wir sagen es offen: es gibt preiswertere Anbieter und Sie können diese...

alle Einträge...